Darry : Mutter muss dauerhaft in Psychiatrie

Sie brachte ihre fünf Kinder im Wahn um. Ihren Mann hatte sie vorher weggeschickt. Aufgrund ihrer Krankheit ist die Mutter aus Darry nicht schuldfähig, meinen die Richter. In Freiheit wird sie dennoch nie wieder kommen.

KielDie Mutter der fünf getöteten Kinder von Darry in Schleswig-Holstein muss dauerhaft in die Psychiatrie. Das Kieler Landgericht verurteilte die 32-Jährige in dem Sicherungsverfahren wegen fünffachen Totschlags am Donnerstag zu einer entsprechenden Unterbringung. Aufgrund einer paranoiden Schizophrenie sei die Frau schuldunfähig und gefährlich, erklärten die Richter. Deshalb werde die Mutter in einer Fachklinik untergebracht. Damit folgte das Gericht den Anträgen von Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung.

Die Frau hatte im Dezember 2007 gestanden, ihre Söhne im Alter von drei bis neun Jahren zunächst mit Schlafmitteln betäubt und anschließend erstickt zu haben. Ihren Mann hatte sie zuvor zu einer Freundin nach Berlin geschickt.

Ein Gutachter hatte in dem Verfahren bescheinigt, dass die Angeklagte unter einer paranoiden Schizophrenie leidet. Die Frau lebte demnach in permanenter Angst um ihre Kinder, die sie vor "bösen Mächten" aus dem Jenseits beschützen wollte. Die Tötung der Kinder im Dezember 2007 im schleswig-holsteinischen Darry sei aus ihrer Sicht "letztlich die einzige Konsequenz" gewesen. (sf/dpa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar