DAS GROSSE WARTEN : DAS GROSSE WARTEN

Die Mayas üben eine große Faszination auf internationale Filmregisseure aus. Spektakulär, spannend, aber auch sehr gewalttätig ist „Apocalypto“, ein Werk des umstrittenen Schauspielers und Regisseurs Mel Gibson. Die angebliche Untergangsprophezeihung durch das Ende des Maya-Kalenders inspirierte Roland Emmerich zu seinem grandiosen Katastrophenfilm „2012“. Er dürfte erheblich zu dem Trubel rund um dieses Datum beigetragen haben. In den Ländern des ehemaligen Maya-Kulturkreises – Guatemala, Honduras, El Salvador, Belize und Mexiko – sind die Hotels rund um den 21. Dezember dieses Jahres fast komplett ausgebucht . Mit insgesamt 15 Millionen Besuchern wird gerechnet, die das Datum in den Zentren der einstigen Maya-Kultur erleben wollen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar