Welt : Der „Mensch“ ist zurück

Herbert Grönemeyer startet seine Europa-Tour

-

Stuttgart (dpa/Tsp). Herbert Grönemeyer ist nach jahrelanger Pause in die Konzerthallen zurückgekehrt und begeisterte zum Auftakt seiner EuropaTour am Sonntag in Stuttgart 12 000 Fans. Schon zwei Tage zuvor hatte die Generalprobe in Friedrichshafen 10 000 Zuschauer gelockt.

Mit den ersten beiden Songs setzt Grönemeyer die Zeichen für den Abend: „Kein Blick zurück“ grölt er in die Halle, bevor er seine Fans mit „Komm in die Gänge“ zum Applaus-Stakkato anspornt. Fast drei Stunden erzählt er dann gut gelaunt, typisch tänzelnd und leicht nuschelnd, ungehobelt von den „Moccaaugen“ und heimatverliebt von „Bochum“. Am stärksten rührt die Ballade „Weg“: Im Lichtkegel, begleitet von Feuerzeuggeflacker und einem Dutzend Streicher, erinnert der Witwer unzweideutig, kitschfrei und emotionsgeladen an seine 1998 gestorbene Frau Anne, fasst den Abschiedsschmerz in Worte, legt seine Seele vor Tausenden offen. Dann ist wieder Aufbruchstimmung angesagt: „Zum Weinen bleibt noch so viel Zeit. Lache, wenn es nicht zum Weinen reicht.“

140000 Internet-User haben dem Auftaktkonzert live über die ARD-Popwellen gelauscht. Voraussichtlich eine halbe Million Fans wollen Deutschlands derzeit erfolgreichsten Rockmusiker live erleben. Fast alle Auftritte sind schon ausverkauft. Berliner müssten nach Bremen, Zürich, Wien oder Chemnitz pilgern. Tickets gibt es sonst nur noch auf dem Schwarzmarkt oder in Kombination mit teuren Hotelbetten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben