Welt : Der Starrummel macht Gwyneth Paltrow krank

Schauspielerin Gwyneth Paltrow (26) wird der Starrummel seit der Oscar-Preisverleihung zu viel. "Ich bekomme zu viel Aufmerksamkeit und weiß, dass dieser Umstand richtig krank macht. Wir Menschen sind nicht dazu geschaffen, diese wahnsinnige Energie von so vielen Leuten aufzunehmen", sagte Paltrow der Zeitschrift "Für Sie". Die Menschen fragten "Löcher in den Bauch und schreiben die absonderlichsten Dinge". Das ermüde sie. "Momentan versuche ich, meine eigenen Vorstellungen von mir selbst zu schützen", sagte die Darstellerin des Films "Shakespeare in Love". Paltrow, die auch zur Vorstellung ihres jüngsten Kinofilms "Der talentierte Mr. Ripley" auf der Berlinale erwartet wird, hatte erst kürzlich für Aufsehen gesorgt, weil sie sich ihre blonden Haare hatte braun färben lassen.

Vier Jahre nach ihrer Scheidung von Pop-Star Michael Jackson will Lisa Marie Presley wieder vor den Traualtar treten. Im dritten Anlauf suche die 31-jährige Tochter von Rock-Legende Elvis Presley ihr Eheglück bei dem sechs Jahre jüngeren Sänger John Oszajca, erklärte ihr Sprecher. Die beiden Verlobten hätten sich durch gemeinsame Freunde im Mai vergangenen Jahres in Los Angeles kennengelernt.

Trotz ihres Alters schlüpft Weltstar Hildegard Knef (74) in eine neue Rolle: Am 3. März wird sie den Opernball in Frankfurt am Main moderieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar