Welt : Deutschland eitel Sonnenschein

Traumwetter bis Samstag – dann rettet Regen die Natur

-

Berlin (os). In ganz Deutschland strahlt heute die Sonne, der Himmel ist blau. Vorbei die Zeiten der Teilung, als der Süden und der Westen vom Traumwetter abgeschnitten waren und nur im Osten die Sonne schien. 20 Grad sollen es am heutigen Donnerstag noch einmal in Berlin werden, das Rheinland und der Kaiserstuhl bei Freiburg werden gar mit 26 Grad belohnt. Das freut die Spargelfreunde. Steil sprießt das Gemüse der Sonne entgegen. Ähnliches gilt auch für Freitag, wobei im Norden und im Westen gegen Nachmittag Wolken aufkommen. Trotzdem soll es überall trocken bleiben, sagt Diana Weise, Meteorologin von Meteomedia.

Doch am Samstag kommt es ganz dick. Regen, Gewitter, Wolken überziehen das Land. Schuld ist das Tief „Urs“, das mit seiner Kaltluftfront feuchte Luftmassen zu uns schaufelt. Mit zeitlichen Verschiebungen wird es überall regnen. Das Regengebiet zieht von West nach Ost über Deutschland hinweg. Am längsten dürfte es im Südosten trocken bleiben. Dafür dürfte es dort am Sonntag noch gelegentlich regnen, im übrigen soll eine Mischung aus Sonne und Wolken vorherrschen.

Am Montag schließlich könnte es schon wieder schön werden. Aber die Meteorologin würde dafür nicht die Hand ins Feuer legen. Wünschenswert wäre das schöne Wetter nicht. Denn jetzt wechseln sich schöne Tage immer mit neuen Tiefs ab, die zu uns kommen. Wenn es ab Montag kurz schön ist, dann regnet es beim Tanz in den Mai. Auch das Wetter ist eine Frage des Rhythmus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar