Welt : Die Blutspur führt an Deck

Mysteriöses Verbrechen auf einem Kreuzfahrtschiff

-

Kusadasi Auf einem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer hat sich ein mysteriöses Verbrechen ereignet, das Krimileser an Agatha Christies „Tod auf dem Nil“ denken lässt. Blutspuren in einer Kabine und auf Deck, ein nicht mehr auffindbarer US-Amerikaner und seine verstörte Frau: Dieses Bild bot sich dem Staatsanwalt, als er vom Kapitän im Hafen des türkischen Badeortes Kusadasi an Bord gerufen wurde. Wie türkische Zeitungen am Donnerstag berichteten, war das frisch vermählte Paar auf seiner Hochzeitsreise.

Die in Barcelona gestartete „Brillance of the Seas“ befand sich auf Höhe der griechischen Insel Samos, als die beiden Amerikaner in Streit gerieten. Offenbar hatten sie so viel getrunken, dass sich die übrigen Passagiere durch den Lärm gestört fühlten. Auf Anordnung des Kapitäns seien der 27-jährige Mann und seine ein Jahr jüngere Frau vom Bordpersonal in ihre Kabine geschickt worden, schrieb die Zeitung „Sabah“. Dort bot sich am nächsten Morgen ein erschreckender Anblick: Blut- und Kratzspuren in der Kabine sowie eine Blutspur, die über das Deck bis zu einem Rettungsboot lief. Alles Suchen nach dem Mann war vergeblich.

Die Frau wurde betrunken in einer anderen Kabine gefunden. Sie könne sich an nichts erinnern, sagte sie. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar