Welt : Die große Angst vor Bioterror

-

Pocken – obwohl der letzte natürliche Krankheitsfall Ende der 70er Jahre auftrat, löst das Wort immer noch Angst aus. Besser gesagt: wieder. Denn die „echten“ Pocken gelten als potenzielle Biowaffe. Offiziell lagert das Virus nur noch in zwei Sicherheitslabors in Russland und den USA. Würde der Erreger in die Hand von Terroristen gelangen, wäre die Gefahr groß – einerseits. Pocken sind hochansteckend, verbreiten sich über die Luft, die Todesrate: bis zu 30 Prozent. Andererseits gibt es gegen Pocken eine wirksame Impfung, man kann sich also schützen. In Deutschland werden derzeit als Vorsichtsmaßnahme die ImpstoffEinheiten aufgestockt. bas

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben