Digitale Welt : Hackerangriff auf die ganze Welt

In einem großangelegten Angriff haben Hacker im Internet offenbar 74.000 Computer in 196 Ländern weltweit geknackt.

San Francisco - In einem großangelegten Angriff haben Hacker im Internet offenbar 74 000 Computer in 196 Ländern weltweit geknackt. Über 2400 Unternehmen, Organisationen und staatliche Stellen seien von dem Angriff betroffen, erklärte das Internet-Sicherheitsunternehmen Netwitness am Donnerstag auf seiner Internetseite. Laut „Wall Street Journal“ soll der Angriff im Jahr 2008 in Deutschland gestartet worden sein.

Über den Vorgang hatte bereits tags zuvor als Erstes die „Zeit“ in einer Vorabmeldung berichtet. Ihre Quelle war Amit Yoran, der ehemalige Chefbeauftragte für die Sicherheit des Internets unter US-Präsident George W. Bush.

Netwitness zufolge nutzten die Angreifer insbesondere soziale Netzwerke. Darüber boten sie ihren Opfern demnach Programme an, die angeblich der Sicherheit der Rechner dienen sollten. Tatsächlich habe die Software aber eine Sicherheitslücke in den Microsoft-Betriebssystemen Windows XP und Vista genutzt, um die Kontrolle über die Rechner zu übernehmen. Die Attacke soll von osteuropäischen Hackern ausgehen. Das „Wall Street Journal“ berichtete unter Berufung auf Netwitness, sie sei in Deutschland im Jahr 2008 gestartet worden und werde über Computer in China ausgeführt. Betroffen sind neben zehn US-Regierungsstellen vor allem Unternehmen aus dem Banken-, Energie- und Technologiesektor. Als konkrete Opfer nannte die Zeitung das US-Pharmaunternehmen Merck & Co. und die Filmstudios Paramount. Der Internetgigant Google hatte erst im Januar einen breit angelegten Hackerangriff aus China bekannt gemacht. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben