Dr. med. Eckart von Hirschhausen : Kleine Humorheilkunde - Folge 11

Dr. med. Eckart von Hirschhausen, Arzt und Kabarettist, beschreibt in einer Serie im Tagesspiegel drei Wochen lang täglich an Beispielen, wie Humor funktioniert. Lesen Sie hier die Folge 11.

Dr. med. Eckart von Hirschhausen
Dr. med. Eckart von Hirschhausen, Arzt und Kabarettist,
Dr. med. Eckart von Hirschhausen, Arzt und Kabarettist,Foto: Frank Eidel

Zuerst der Witz:

Eine Frau dachte, ihr Unglück hinge an ihrer leicht schiefen Nase und lässt sich die begradigen. Während der Narkose ein Zwischenfall. Selten, aber keine Operation ist ganz ohne Risiko. Sie ist klinisch tot, kommt in den Himmel, tritt vor Gott und meckert sofort los: „Warum muss ich sterben, ich bin erst 20!“ Gott sagt: „Ich dachte, dir geht es nur um äußerliche Schönheit. Und weil die nicht von Dauer sein kann, wollte ich dir ersparen, älter zu werden!“ „Nein, so war das nicht gemeint. Bitte lass mich noch ein bisschen leben!“ „Also gut, wenn es dir ernst ist, schenke ich dir noch einmal 50 Jahre auf der Erde!“ Die Ärzte haben in der Zwischenzeit die Frau reanimiert. Sie kommt wieder zu sich. Lebt. Denkt: Super, jetzt lohnt es sich ja erst recht, mich operieren zu lassen. Verschuldet sich, lässt das ganze Paket machen, Gesicht, Ohren, Bauch, Beine, Po. Drei Wochen später kommt sie schließlich aus der Klinik, noch voller Bandagen, geht über die Straße und wird – ZACK – vom Laster überfahren. Kaum im Himmel, meckert sie gleich wieder los: „Hey Gott, du hast gesagt, ich leb noch 50 Jahre!“ Gott schaut sie lange an und spricht: „Oh, das tut mir leid – ich hab dich nicht erkannt!“

Wie soll man zur Selbsterkenntnis gelangen, wenn man sich selber kaum mehr erkennt? Und wie im Witz gelingt das auch nicht dem eigenen Schöpfer. Diese Geschichte hat einen bitteren Nachgeschmack und eignet sich gut zur Illustration, wenn es um Schönheitswahn, Anti-Aging oder plastische Operationen geht. Und wem die zum Weitererzählen zu lang oder zu moralisch ist, übt vielleicht erst mal mit der Kurzvariante: Wie begrüßen sich Schönheitschirurgen? „Was machste denn heute wieder für ein Gesicht!“

Der Autor ist Arzt, Kabarettist und Gründer der Stiftung „Humor hilft heilen“. Live-Termine unter: www.hirschhausen.com. Zurückliegende Folgen finden Sie unter www.tagesspiegel.de/humorheilkunde.

Hören Sie hier eine Hörprobe aus der Hirschhausen-CD „Ist das ein Witz“:

Video
Frosch auf dem Kopf
Frosch auf dem Kopf

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben