Welt : Drachs letzter Tango: Chronologie der Ereignisse

25. März 1996: Reemtsma wird vor seinem Haus in Hamburg-Blankenese entführt.

26. April 1996: Nach Zahlung eines Lösegeldes von 30 Millionen Mark lassen die Entführer Reemtsma frei.

24. Mai 1996: Die Polizei findet im niedersächsischen Garlstedt das Kellerverlies, in dem Reemtsma gefangen gehalten wurde. Nach zwei dringend Tatverdächtigen, Peter Richter und K. , fahnden die Ermittler per Steckbrief.

26. Mai 1996: K. wird in Murcia im Süden Spaniens bei einer Personenkontrolle festgenommen. Unmittelbar danach wird Richter ebenfalls in Spanien gefasst.

14. Februar 1997: Koscics und Richter werden als Entführer zu hohen Haftstrafen verurteilt: K. muss zehneinhalb Jahre hinter Gitter, Richter fünf Jahre. Am 24. September 1999 wird Richter vorzeitig aus der Haft entlassen.

27./28. März 1998: Thomas Drach wird in einem Hotel in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires gefasst.

30. März 1998: Drach versucht, die Auslieferung nach Deutschland zu verhindern. Seine Anwälte machen Formfehler der Polizei bei der Verhaftung ihres Mandanten geltend.

18. Juli 2000: Der argentinische Staatspräsident Fernado de la Rua unterzeichnet das Dekret zur Auslieferung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben