Welt : Drei Tote bei Schießerei im Gericht

Bei einer Schießerei in einem Bezirksgericht in Atlanta (US-Bundesstaat Georgia) sind am Freitag ein Richter sowie zwei weitere Beamte erschossen worden. Nach dem flüchtigen Täter fahndete anschließend ein Großaufgebot der Polizei mit mehr als 100 Patrouillenfahrzeugen und Helikoptern.

Washington (11.03.2005, 19:54 Uhr) - Der wegen Vergewaltigung angeklagte 33-jährige Brian Nichols hatte den Angaben zufolge im Gerichtssaal einem Polizisten ein Gewehr entrissen und dann gezielt auf die Beamten geschossen. Dabei seien der Richter Rowland Barnes sowie ein Gerichtsschreiber getötet worden. Eine Polizistin wurde nach einem Kopfschuss schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Dem Täter gelang den Angaben zufolge dann die Flucht aus dem 8. Stock des Gerichtsgebäudes. Auf seinem Weg habe er dann noch einen Polizeibeamten erschossen. Auf der Straße sei ein Autofahrer von Nichols gezwungen worden, sein Fahrzeug zu verlassen. Die Polizei leitete anschließend eine stundenlange Großfahndung nach dem flüchtigen Täter in dem grünen Fahrzeug ein.

Die Polizei riegelte die Innenstadt von Atlanta ab, schloss mehrere Schulen aus Furcht vor einer Geiselnahme und errichtete Straßensperren. Der 1,86 Meter große und 105 Kilo schwere Täter wurde von Sheriff Myron Freeman als ausgesprochen gefährlich beschrieben. (tso) ()

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben