Dschungelcamp : Brigitte Nielsen wird Dschungelkönigin

Die sechste Staffel des RTL-Dschungelcamps endet mit dem Sieg einer Doku-TV-Veteranin.

Dschungelkönigin Brigitte Nielson. Foto: dapd
Dschungelkönigin Brigitte Nielson.Foto: dapd

Brigitte Nielsen darf sich nun Dschungelkönigin nennen. Am Samstagabend endete das diesjährige Dschungelcamp „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ des Fernsehsenders RTL in Australien. Brigitte Nielsen ist sozusagen eine Reality-TV-Veteranin. Die Ex-Frau von Sylvester Stallone hatte Auftritte in zig Reality-Shows und -Serien in sechs Ländern. Sowohl ihre Schönheitsoperationen als auch ihr Alkoholentzug fanden vor laufenden Kameras statt. Sie reagierte am Ende überaus gerührt auf die zweifelhafte Ehre, eine Dschungelkrone tragen zu dürfen. Zuvor musste sie unter anderem noch Heuschrecken, Maden und einen Straußenanus verspeisen, um diese Fernsehehre zu erringen. Brigitte Nielsen setzte sich am Ende gegen die erst 19-jährige Kim Debkowski durch. Sie nennt sich seit ihrem Auftritt bei „Deutschland sucht den Superstar“ Kim Gloss. Kim Debkowski sagte nach ihrem Ausscheiden, sie sei „sehr stolz“ auf sich. Dritter wurde der Münchener Schauspieler Rocco Stark, der als erster aus dem Camp geholt wurde. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben