Ehemalige Geisel : Betancourt will Buch schreiben

Im nächsten Jahr will sich Ingrid Betancourt aus der Öffentlichkeit zurückziehen und die Ruhe nutzen, um ein Buch über ihre Geiselhaft zu schreiben. Die Politikerin war mehr als sechs Jahre in Gefangenschaft der Farc-Rebellen.

Ingrid Betancourt
Ingrid BetancourtFoto: AFP

WienDie ehemalige Farc-Geisel Ingrid Betancourt will sich im kommenden Jahr aus der Öffentlichkeit zurückziehen und ein Buch über ihre Jahre im Dschungel schreiben. Sie werde für mindestens sechs Monate pausieren, sagte die 47-Jährige am Sonntag in Wien. Es sei die Zeit gekommen, etwas anderes zu machen - "vor allem zu berichten, was ich erlebt habe und meine Gedanken und meine Emotionen mit den Menschen zu teilen".

Die franko-kolumbianische Politikerin wurde in Wien von der Organisation World Awards des ehemaligen sowjetischen Staatschefs Michail Gorbatschow als Frau des Jahres 2008 ausgezeichnet. Die frühere Präsidentschaftskandidatin der Grünen in Kolumbien war Anfang Juli nach mehr als sechs Jahren Geiselhaft im Dschungel aus den Händen der linksgerichteten Farc-Rebellen befreit worden. (nal/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben