Welt : Elektro: Morricone RMX

KM

Die Melodien des italienischen Filmkomponisten Ennio Morricone sind unauslöschlich. Selbst in Splitter zerschlagen und als Partikel verstreut, behalten sie ihre dramatische Eigentümlichkeit. Auch junge Remix-Künstler wie Terranova, Rockers Hifi, Nightmares On Wax, Thievery Corporation und De-Phazz müssen sich der Dominanz der Morricone-Klänge beugen. Dennoch ist interessant, wie sie mit dem Erbe umgehen. Ob andächtig wie Bigga Bush, der "Clan der Sizilianer" in monotone TripHop-Schleifen integriert, oder süßlich verzärtelt wie Ali N. Askin, der den sphärischen Streicherflügen aus "La Donna Invisibile" einen Latino-Groove unterlegt. Gemeinsam ist allen 13 Bändigungsversuchen der Hang, sich in Bilderfolgen von den Leitmotiven pushen zu lassen. Eine erstklassige Zusammenstellung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar