Emmy Noether : Google-Doodle: Emmy Noether – eine bedeutende Mathematikerin

Das aktuelle Google Doodle ist der Mathematikerin Emmy Noether gewidmet. Sie würde heute ihren 133jährigen Geburtstag feiern. Mit einem beeindruckenden Motiv bestehend aus Formeln, Zahlen und mathematischen Instrumenten erinnert die Suchmaschine an die Mathematikerin. Wer war diese Frau eigentlich?

von
Die Suchmaschine bastelte für das Emmy-Noether-Google-Doodle ein Bild bestehend aus Formeln, Zahlen und mathematischen Instrumenten.
Die Suchmaschine bastelte für das Emmy-Noether-Google-Doodle ein Bild bestehend aus Formeln, Zahlen und mathematischen...Foto: GOOGLE SCREENSHOT

Emmy Noether formulierte 1918 ein nach ihr benanntes Theorem, mit dessen Hilfe die Energieerhaltung in geschlossenen symmetrischen Systemen nachgewiesen werden kann. So entsteht etwa nur in einem geschlossenen System aus Reibung Wärme – und das ohne Energieverlust. Das Noether-Theorem gehört zu den wichtigsten Grundlagen der Physik und wird unter anderem in der Mechanik und in der Astrophysik eingesetzt.  

Noether gilt somit als Revolutionärin der Mathematik und Physik. Sie ist eine der Begründerinnen der modernen Algebra und lieferte bedeutende Beiträge im Bereich der Ring-, Körper- und Algebratheorie.

Emmy Noether wurde am 23. März 1882 in Erlangen als Kind jüdischer Eltern geboren. 1903 begann sie ihr Studium an der Universität Erlangen, wo sie im Jahr 1907 als zweite deutsche Frau im Fach Mathematik promovierte. 1909 trat sie der Deutschen Mathematiker-Vereinigung bei. Später gründete sie in Göttingen ihre eigene Schule und unterrichtete hochbegabte Studenten aus der ganzen Welt.

1 Kommentar

Neuester Kommentar