Erfurt : Gedenkfeier für Opfer des Amoklaufs

Am 26. April 2002 erschoss Robert Steinhäuser an einer Erfurter Schule 16 Menschen - und dann sich selbst. Am fünften Jahrestag des Amoklaufs erinnerten Schüler und Lehrer des Gutenberg-Gymnasiums an das schreckliche Ereignis.

Erfurt - Lehrer und Schüler legten am Jahrestag der Bluttat vor der Gedenktafel am Schulgebäude Kränze und Blumen nieder. In einer Feier hatten sie zuvor an die 16 Lehrer und Schüler erinnert, die der 19-jährige Robert Steinhäuser am 26. April 2002 ermordet hatte. An der Veranstaltung nahmen auch Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) und Thüringens Kultusminister Jens Goebel (CDU) teil.

Der Amoklauf löste in Deutschland und weltweit einen Schock aus. Das Schulgebäude wurde anschließend saniert und vor zwei Jahren wiedereröffnet. Zahlreiche Politiker und Lehrerverbände mahnten im Vorfeld des fünften Jahrestages der Bluttat weitere Konsequenzen an. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar