EU : Kein Notarzt trotz "112" - Brüssel rügt Urlaubsländer

Wer in Italien oder Griechenland Urlaub macht, kann sich nicht darauf verlassen, dass beim Anruf der "112" der Notarzt kommt.

Brüssel - Das gleiche gelte auch für Portugal, die Niederlande, die Slowakei und Litauen, bemängelte die EU-Kommission in Brüssel. Der Standort des Anrufers wird in diesen sechs EU-Ländern nach wie vor nicht automatisch an die Rettungsdienste übermittelt. Ein Auffinden von Verletzten ist damit schwierig.

Die "112" gilt als Notrufnummer in der gesamten EU. Besucher von Irland, Zypern und Luxemburg können dagegen aufatmen: Dort wurde der Missstand inzwischen behoben. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben