Eurovision : Grand-Prix-Finale ist komplett

Im zweiten Eurovision-Halbfinale haben sich am Donnerstagabend die letzten zehn Länder für die große Endausscheidung qualifiziert. Am Samstag schlägt dann die Stunde der Wahrheit für Lena.

Metropolis. Lange war nicht zu erkennen, welchen Sinn es haben würde, Lena mit hüpfenden Quecksilber-Puppen auf die Bühne zu schicken. Doch zum Finale des Eurovision Song Contest hat sich das Bild vollendet.Weitere Bilder anzeigen
Foto: AFP
11.05.2011 10:06Metropolis. Lange war nicht zu erkennen, welchen Sinn es haben würde, Lena mit hüpfenden Quecksilber-Puppen auf die Bühne zu...

Österreich, Estland, Rumänien, Moldau, Bosnien-Herzegowina, Ukraine, Slowenien, Schweden sowie die Mit-Favoriten Irland und Dänemark sind dabei, wenn es am Samstag in Düsseldorf um den Sieg beim Eurovision Song Contest 2011 geht. Bereits am Dienstag hatten beim ersten Semifinale zehn Nationen das Ticket für das Finale gelöst.

Am Samstag schlägt dann auch die Stunde der Wahrheit für Lena: Die Grand-Prix-Siegerin von 2010 darf mit der Startnummer 16 ihre Mission Titelverteidigung in Angriff nehmen. Es ist nach den Proben der erste Auftritt der 19-Jährigen auf der Düsseldorfer Eurovision-Bühne, denn Deutschland gehört wie Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien zu den sogenannten Big Five, die automatisch für das Finale qualifiziert sind.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben