Fall Marco W. : Marcos Anwälte sollen angezeigt werden

Der Anwalt der 13-jährigen Britin Charlotte, mutmaßliches Opfer im Missbrauchsprozess um Marco W., will Einspruch gegen die Freilassung des Deutschen einlegen. Zudem ist eine Strafanzeige gegen Marcos Anwälte geplant.

IstanbulIm Prozess gegen den deutschen Jugendlichen Marco W. im südtürkischen Antalya will der Anwalt des Opfers Charlotte M. Einspruch gegen die Freilassung des 17-jährigen Schülers aus Uelzen einlegen. Er werde den Antrag am Nachmittag einreichen, sagte Anwalt Ömer Aycan.

Eine Entscheidung sei erst nach dem mehrtägigen islamischen Opferfest zu erwarten, das am Donnerstag beginnt. Ohnehin sei sein Antrag "vollkommen symbolisch", da Marco W. seit dem Wochenende wieder in Deutschland sei, sagte der Anwalt.

Aycan kündigte außerdem Strafanzeigen gegen die deutschen Marco-Anwälte Michael Nagel und Matthias Waldraff an. Die beiden Juristen hätten laut Presseberichten eingeräumt, dass sie versucht hätten, das Gericht im Fall Marco zu beeinflussen. Das verstoße nach seinem Verständnis gegen türkische Gesetze, sagte Aycan. Marco W. wird vorgeworfen, sich im April in Antalya an der 13-jährigen Charlotte vergangen zu haben. Nach achtmonatiger Untersuchungshaft war der deutsche Jugendliche am vergangenen Freitag auf freien Fuß gesetzt worden. Der Prozess gegen ihn wird im April kommenden Jahres fortgesetzt. (dm/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben