Familiendrama bei Limburg : Kinder wurden erstochen

Weitere Schreckensmeldung in Mengerskirchen: Die zwei Kinder wurden mit Schnitten und Stichen in den Hals umgebracht. Ihr tatverdächtiger Vater hatte sich im Schuppen erhängt.

MengerskirchenStill liegt das alte Fachwerkhaus im Zentrum von Mengerskirchen-Winkels, einem idyllisch gelegenen 1000-Seelen-Ort am Fuß des Westerwaldes. Noch am Wochenende hörten Nachbarn aus dem Garten des Hauses das Lachen zweier spielender Kinder. Jetzt liegt das Spielzeug der Kinder im Sandkasten verlassen herum. Das kleine Mädchen und ihr nur etwas älterer Bruder sind tot - umgebracht offenbar vom eigenen Vater, der sich nach der Tat das Leben genommen hat.

Die Kinder sind mit Schnitten und Stichen in den Hals ermordet worden, teilte am Dienstag die Limburger Staatsanwaltschaft nach der Obduktion des zwei Jahren alten Mädchens und des vier Jahre alten Jungen mit.

Das grauenvolle Geschehen, am Montag von der Mutter der Kinder entdeckt, macht die Menschen in der Region fassungslos und ratlos. "Das war eigentlich eine total unauffällige, friedliche Familie", beschreibt ein Anwohner das Paar mit den beiden Kindern.

Den Nachbarn zufolge lebten der 28-jährige Familienvater und seine wenig ältere Ehefrau seit etwa einem Jahr in dem Ort. Hinter der unscheinbaren Fassade müssen sich in dieser Zeit große Probleme angestaut haben. Von akuten Geldnöten ist in den Schilderungen der Nachbarn die Rede. Zuletzt habe sich die Mutter sogar beklagt, sie könne die Kindergebühren nicht mehr bezahlen, heißt es.

Schwere Krise in der Ehe

Darüber hinaus muss es in der Ehe schwer gekriselt haben. Das bestätigt die Staatsanwaltschaft Limburg, von der es hieß, das Paar habe sich trennen wollen. Um kurz vor acht Uhr war die Anfang 30-Jährige aus dem Haus gestürzt. Nachbarn hörten sie rufen: "Meine Kinder sind tot, holt die Polizei". Wenig später trafen die ersten Beamten ein. Sie fanden das zweijährige Mädchen und den vierjährigen Jungen tot in ihren Betten. Als die Beamten daraufhin das ganze Haus und das Grundstück absuchten, fanden sie schließlich den Vater. Er hatte sich in einem zum Haus gehörenden Schuppen erhängt. (mpr/ddp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben