Festtage : Deutsche kaufen in diesem Jahr mehr Weihnachtsbäume

Das Weihnachtsfest lassen sich die Deutschen nicht durch die Krise vermiesen. Der Trend geht sogar zum Zweit-Weihnachtsbaum. Insgesamt dürfte sich der Absatz dieses Jahr auf etwa 28,5 Millionen Bäume belaufen.

Weihnachtsbaum
Vom seinem Weihnachtsbaum will der Deutsche auch in Krisenzeiten nicht lassen.Foto: dpa

Bad HonnefDie Deutschen kaufen in diesem Jahr mehr Weihnachtsbäume. Der Absatz dürfte sich auf 28,5 Millionen Bäume belaufen, das wären 250.000 mehr als im Vorjahr, wie der Hauptverband der Holz verarbeitenden Industrie am Donnertag mitteilte. Grund für das Plus sei unter anderem der Trend zum Zweitbaum. So stellten sich immer mehr Menschen einen Weihnachtsbaum auf den Balkon. Außerdem gebe es immer mehr Restaurants oder Kneipen mit beheizten Plätze im Freien, wo sie einen weiteren Baum aufstellten.

65 Prozent der verkauften Weihnachtsbäume stammen den Angaben zufolge aus Deutschland, der Rest aus Skandinavien. Der durchschnittliche Preis eines Baums lag demnach bei 23 Euro, das ist etwa das Niveau des Vorjahres. Der Holzpreis sei zuletzt gesunken, weil die Nachfrage nach Bauholz wegen des Wirtschaftsabschwungs zurückgegangen sei. Auch hielten Baumärkte oder Gartencenter die Preise niedrig, weil diese die stabilen Preise durch die großen Absatzmengen direkt an die Verbraucher weiterreichen könnten.

Immer mehr deutsche Weihnachtsbäume werden laut Verband ins Ausland verkauft. So steige etwa im Nahen Osten die Nachfrage stark. Dort würden die Bäume vor allem von den internationalen Hotels in Dubai oder Abu Dhabi geordert, die ihren Gästen das heimische Weihnachtsgefühl vermitteln wollten. Zwei Drittel aller Weihnachtsbäume sind demnach Nordmanntannen, beim Rest handle es sich um die Blaufichte und Nobilis. Ein Weihnachtsbaum ist laut dem Verband etwa zwölf bis 15 Jahre alt, wenn er die bevorzugte Zimmergröße erreicht hat. (ah/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben