Welt : Feuerkatastrophe: 309 Tote bei Brandunglück

Ein weihnachtliches Tanzvergnügen endete am Dienstag in China für hunderte Menschen mit einer Katastrophe: 309 Menschen kamen bei dem Feuer in einem sechsstöckigen Gebäude mit Tanzclub und Kaufhaus in der zentralchinesischen Stadt Luoyang (Provinz Henan) ums Leben. Unter den Opfer sind 174 Frauen und 135 Männer, berichtete die amtliche Agentur Xinhua. Die meisten hatten an einer "Galafeier" zu Weihnachten teilgenommen. Flammen und dichter Rauch schnitten mehr als 400 Menschen in den oberen Stockwerken des Gebäudes den Fluchtweg ab. Verzweifelt warteten die Menschen in den Fenstern auf Rettung. Einige sprangen auf Luftkissen der Feuerwehr. Allein in dem Tanzsaal im dritten Stock über dem Kaufhaus wurden weit mehr als 200 Menschen vom Feuer überrascht. "Panik brach aus", sagte ein Journalist. "Die Menschen wussten nicht, wohin sie flüchten sollten." Fluchtwege seien versperrt gewesen.

Die Polizei bestätigte zunächst 309 Tote. Die Behörden wurden aber angewiesen, keine Auskünfte zu geben und auf Informationen in den amtlich kontrollierten Medien zu verweisen. Das Staatsfernsehen berichtete jedoch nicht einmal in den zentralen Abendnachrichten über das verheerende Unglück.

In dem Gebäude im alten Teil der Stadt wollte die Kaufhauskette "Dannisi" auf drei Etagen eine Filiale eröffnen. Das Feuer war im Keller ausgebrochen und hatte sich rasch ausgebreitet. Journalisten berichteten, die Arbeiter hätten bei der Renovierung leicht brennbare Materialien benutzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben