Flughafen Frankfurt : Silvesterrakete bringt Flugbetrieb durcheinander

Weil ein Mann eine Silvesterrakete gezündet hat, die neben einer Maschine im Landeanflug explodierte, wurde eine Landebahn am Frankfurter Flughafen kurzzeitig gesperrt.

Eine Passagiermaschine startet am Flughafen in Frankfurt. Am Wochenende brachte eine Silvesterrakete den Flugbetrieb kurzzeitig durcheinander.
Eine Passagiermaschine startet am Flughafen in Frankfurt. Am Wochenende brachte eine Silvesterrakete den Flugbetrieb kurzzeitig...Foto: dpa

Eine Silvesterrakete hat den Flugverkehr in Frankfurt auf einer Landebahn für kurze Zeit durcheinandergewirbelt. Ein 41 Jahre alter Mann hatte die Rakete am Samstagmittag im nahen Kelsterbach gezündet, wie die Polizei am Sonntag in Frankfurt mitteilte. Sie sei neben einer aus dem italienischen Verona kommenden Maschine explodiert, die gerade im Landeanflug auf die Nordwest-Bahn gewesen sei.

Das Flugzeug konnte gefahrlos landen, ein nachfolgender Flieger wurde angewiesen, durchzustarten. Er landete schließlich auf einer anderen Bahn. Die Nordwest-Bahn wurde für etwa eine halbe Stunde gesperrt, an dem Flugzeug aus Verona wurden nach Angaben der Polizei keine Schäden festgestellt. Der Mann aus Kelsterbach wurde ausfindig gemacht, er gestand die Tat und zeigte laut Polizei Reue. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr eingeleitet. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben