Franken : Führerloser Bus rast durch Rastplatz

Ein Reisebus ist mit einer Geschwindigkeit von etwa 40 bis 50 Stundenkilometern durch die Autobahn-Rastanlage Steigerwald Süd bei Höchstadt in Mittelfranken gefahren. Der Fahrer saß bewusstlos am Steuer.

Höchstadt - Ein führerloser Reisebus ist am Sonntag mit einer Geschwindigkeit von etwa 40 bis 50 Stundenkilometern durch die Autobahn-Rastanlage Steigerwald Süd bei Höchstadt in Mittelfranken gefahren. Der 56 Jahre alte Fahrer des Busses aus Dänemark war bei der Einfahrt in die Rastanlage bewusstlos über dem Lenkrad zusammengebrochen. Das Fahrzeug streifte drei geparkte Sattelzüge und überfuhr zwei Verkehrszeichen, geriet auf die Beschleunigungsspur und streifte die Außenschutzplanken. Der Fahrer kam nach kurzer Zeit wieder zu sich und brachte den Reisebus mit 28 Insassen schließlich auf dem Seitenstreifen zum Stehen - ohne, dass jemand verletzt wurde.

Der Busfahrer hatte zuvor über Magenschmerzen geklagt. An der Rastanlage wollte er das Steuer an einen Ersatzfahrer übergeben, der sich in der Schlafkoje befand. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar