Frankreich : Jagd auf Katzentier wird eingestellt

Das vor einer Woche in Nordfrankreich aufgetauchte geheimnisvolle Katzentier darf in Freiheit bleiben. Es ist zwar immer noch unklar, um was für ein Tier es sich handelt, die Behörden sehen aber keine Gefahr.

Lille - "Wir haben den Plan aufgegeben, es zu fangen", sagte ein Sprecher der Präfektur im Département Pas-de-Calais in Lille. Da es inzwischen Bilder von dem Tier gebe, sei es unwahrscheinlich, dass es sich tatsächlich um einen Panter handele, wie Augenzeugen zunächst vermutet hatten. Außerdem habe das Tier "keinerlei Aggressivität gezeigt". Eine Treibjagd erscheine den Behörden deshalb "unverhältnismäßig". Das angeblich über einen Meter lange Tier wurde am Mittwoch erneut von Gendarmen an der Kanalküste gesichtet. Es verhält sich gegenüber Menschen äußerst scheu.

Das mysteriöse Tier war erstmals am 9. August gesichtet und als "panterartig" beschrieben worden. Tagelang suchte die Polizei in der Küstenregion mit einem Großaufgebot erfolglos nach dem Wesen, das Touristen und Spaziergänger in Angst und Schrecken versetzte. Experten können trotz inzwischen vorliegender Fotos noch immer nicht erklären, um was für ein Tier es sich handelt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar