Frisch verheiratet : Kate und William: Mission Nachwuchs

Kaum ist die Hochzeit vorbei, wartet die nächste Herausforderung auf Kate und William. Sie müssen so schnell wie möglich ein Baby bekommen.

Alice Ritchie
Kurzstrecke: Prinz William und Catherine, Duchess of Cambridge, vormals Kate Middleton, machen sich auf den Weg vom Buckingham Palace zu Clarence House, das um die Ecke liegt. Foto: ReutersWeitere Bilder anzeigen
Foto: Reuters
29.04.2011 15:04Kurzstrecke: Prinz William und Catherine, Duchess of Cambridge, vormals Kate Middleton, machen sich auf den Weg vom Buckingham...

London – Gerade haben sie eine große Herausforderung gemeistert. Ohne Pannen und unter den Augen von Millionen Menschen weltweit haben Kate und der britische Prinz William eine glanzvolle Hochzeit über die Bühne gebracht. Eigentlich sollten sich die 29-Jährige und der 28-Jährige nun erst einmal zurücklehnen dürfen. Doch schon wartet die nächste Herausforderung auf die frischgebackene Herzogin und den Herzog von Cambridge: Sie müssen so schnell wie möglich ein Baby bekommen.

„Wenn Kate nicht in den nächsten neun Monaten schwanger wird, bricht sie mit 200 Jahren königlicher Tradition“, sagt Diana-Biograph Andrew Morton, der gerade ein Buch über die Frischvermählten geschrieben hat. Kates Ehemann William kam 1982 nur elf Monate nach der Hochzeit seiner Eltern Charles und Diana zur Welt, und die spätere Königin Elizabeth II. war ziemlich genau ein Jahr verheiratet, als sie 1948 ihren Thronfolger Charles gebar.

In einem Interview im November hatte William gesagt, er und Kate wollten „auf jeden Fall eine Familie gründen“ und bald anfangen, über das Thema nachzudenken. Sie wollten aber „eins nach dem anderen“ angehen, versicherte er. Ähnlich hatte sich Kate geäußert, über die gemunkelt wird, sie habe es mit dem Nachwuchs nicht besonders eilig. Doch an ihren durch die Heirat auferlegten Pflichten bestünden keine Zweifel, weiß der Monarchiehistoriker Hugo Vickers: „Wenn ich es mal deutlich sagen darf: Catherines Pflicht ist es, ihren Ehemann glücklich zu machen und einen Thronfolger zu produzieren.“ Zum Glücklichmachen wird Kate in den kommenden zwei Jahren viel Zeit haben. Denn zunächst wird sie mit ihrem Mann in einem Landhaus auf der walisischen Insel Anglesey leben, wo William noch seinen Dienst als Rettungspilot zu Ende bringen muss. Während der Prinz zeitweise in 24-Stunden-Schichten eingesetzt wird und genauso viel arbeiten muss wie seine nichtadligen Kollegen, wird Kate nur wenige Aufgaben haben. Ihre Engagements für einen guten Zweck muss die Herzogin von Cambridge zunächst noch finden, und öffentliche Termine werden erst einmal auch kaum anstehen.

Die Frage, ob ein Junge oder ein Mädchen in Kates Bauch heranwachsen wird, wird dann die nächste sein, sobald eine Schwangerschaft verkündet wird. Die britische Regierung hat sich offen dafür gezeigt, das Gesetz über die Thronfolge zu ändern, das bislang den ersten männlichen Nachkommen als Thronfolger bestimmt. Dann hätte Kate mit der Geburt ihres ersten Kindes schon mal alle Last von sich geladen, auch wenn es ein Mädchen werden sollte. Alice Ritchie (AFP)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben