• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Generation Solidarität : Kunstvoll durch die Krise

01.11.2012 18:05 Uhrvon
Derivart setzt sich künstlerisch mit der Finanzkrise auseinander.Bild vergrößern
Derivart setzt sich künstlerisch mit der Finanzkrise auseinander. - Foto: Arte

Die Finanzkrise als Inspiration: In der Reihe "Generation Solidarität" stellen wir in Kooperation mit Arte dieser Woche das spanische Künstlerkollektiv "Derivart" vor. Es setzt sich spielerisch mit den brennenden Themen der Krise auseinander - zum Beispiel mit einem Korruptometer.

"Die Finanzkrise inspiriert mich als Künstler", sagt Jesus Rodrigez. Kunst und Finanzkrise, wie passt das zusammen? Derivart macht es vor. Das Künstlerkollektiv besteht aus einem Soziologen, der die Finanzen macht, einem IT-Spezialisten und Spielentwickler und Rodrigez, Künstler. Ihr neuestes Projekt ist der Korruptometer. "Das ist wie ein Geigerzähler", sagt Rodrigez. Nur, dass das Gerät die Korruption in der Umgebung misst. Rodrigez zieht sein Smartphone aus der Tasche. Unzählige Daten über die großen Bestechungsaffären Spaniens haben er und seine Kollegen gesammelt und in eine App eingespeist. Während Rodrigez durch die Straßen von Madrid schlendert, zeigt ihm sein Telefon durch GPS welche Art von Korruption von wem an diesem konkreten Punk der Stadt begangen wurde.

Derivart arbeitet jedoch auch mit klassischeren Kunstwerken wie Zeichnungen oder Filme.

"Kunst legt für mich heikle Themen offen", sagt Rodrigez. "Es geht darum, die Leute auf einfache und amüsante Weise mit diesen Themen zu konfrontieren." Nur so könne man erreichen, dass sich Bürger besser mit Finanzthemen auskennen und sich einzelne Bürger engagieren.

Und darum geht es bei "Generation Solidarität" : eine europäische Initiative, in der wir jede Woche in Kooperation mit Arte ein Projekt vorstellen. Wohnungsräumungen von Kreditopfern verhindern, Dörfer für Obdachlose bauen, Gemeinschaftsgärten pflanzen oder mit Kunst gegen das herrschende System aus Ratingagenturen, Finanzmanagern und Bankenmacht protestieren.

Jede Woche wählt das Internetteam von Arte mehrere Projekte, Beiträge oder Kommentare aus und stellt sie in einem Video zusammen, das dann im Arte Journal (um 19.10 Uhr auf Deutsch ; um 19.45 Uhr auf Französisch) gesendet wird. Die Videos können Sie exklusiv auch bei Tagesspiegel Online sehen.

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihrem Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel

Weitere Themen

Tagesspiegel twittert

Service

Matthies war essen

Bernd Matthies kocht gern und isst noch lieber.
Große Menüs, kleine Fundsachen, nützliche Bücher, gastronomische Erlebnisse.

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...