Geständnis : Dreifachmord von Lörrach war geplant

Nach dem Beziehungsdrama im südbadischen Lörrach mit drei Toten hat der Tatverdächtige ein umfassendes Geständnis abgelegt.

Lörrach - Der 27-jährige Vietnamese habe bei seiner Vernehmung die Planung der Tat eingeräumt, teilte die Polizei mit. Dabei gestand er auch, sich dazu entschlossen zu haben, seine Pläne am vergangenen Wochenende umzusetzen.

Der Mann hatte am Sonntag seine 24-jährige Ehefrau, seine 20 Jahre alte Schwägerin und einen 18-jährigen Bekannten in einer Wohnung in Lörrach umgebracht. Die Obduktion ergab, dass die Opfer mit einem Messer und einem Beil getötet wurden. Die Polizei hatte die Tatwaffen blutverschmiert am Tatort sichergestellt.

Der 27-Jährige war am Montag freiwillig zur Polizei gegangen und hatte von der Tat berichtet. Beamte fanden daraufhin die Leichen in der Wohnung, die sich über einem asiatischen Restaurant befindet, in dem sowohl der Täter als auch das männliche Opfer gearbeitet hatten. Die Ermittler gehen weiterhin von einer Beziehungstat aus. Der 27-Jährige und seine Frau lebten in Scheidung. Gegen den Mann wurde Haftbefehl wegen Dreifachmordes beantragt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar