Gesundheit : 1128 Interessenten für 570 Schul-Plätze

sve

An 34 Berliner Gymnasien wurden in den vergangenen Jahren 74 fünfte Klassen eingerichtet. Das musikbetonte Bach-Gymnasium beginnt mit der sechsten Klasse. Besonders groß ist die Nachfrage nach den Schnellläuferzügen, die die achte Klasse überspringen und damit das Abitur nach zwölf Schuljahren ermöglichen. Hier stehen für das kommende Schuljahr 1308 Anmeldungen 780 Plätzen gegenüber. Ähnlich sieht es bei den altsprachlichen Gymnasien aus, wo sich 1128 Schüler um nur 570 Plätze bewarben.

Einen bilingualen Einstieg wünschten 616 Kinder. Sie strebten auf das Französische, das Rückert-, das Engels-, das Rolland- oder das Herder-Gymnasium, wo insgesamt 360 Plätze zur Verfügung stehen. 121 Schüler wünschten sich einen musikbetonten "Frühstart" am Bach- oder am Händel-Gymnasium, wo aber nur insgesamt 80 Kinder aufgenommen werden konnten. Ein Überangebot an grundständigen Plätzen gibt es lediglich im sportbetonten Bereich: am Coubertin-Gymnasibestand nur für 48 der 60 Plätze Interesse.

Überraschend wenig Anmeldungen gab es an der Gatower Carossa-Schule, die als sogenannte Bundesschule schon in Klasse 5 mit modernen Fremdsprachen beginnen kann, ohne dabei bilingual unterrichten zu müssen. Hier mussten nur sechs Kinder abgewiesen werden. Die Zurückhaltung der Familien wird mit dem abgelegenen Standort begründet und damit, dass die Schule erst sehr spät die Genehmigung für die fünften Klassen erhielt. Kirchliche Schulen bieten rund 300 der 2150 grundständigen Plätze an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben