Gesundheit : 52 Zipperlein (12): Pickel

pja

Was ist ein Pickel überhaupt?

Wenn Talgdrüsen, die unsere Haut geschmeidig machen, zu viel Fett produzieren, verstopfen die Poren: Mitesser entstehen - und damit Räume, in denen sich Bakterien wohl fühlen. Damit Abwehrzellen zum Pickel gelangen, verstärkt der Körper die Durchblutung. Es zeigt sich eine Rötung - ein Pickel ist entstanden. Pickel werden vor allem durch Hormonschwankungen hervorgerufen. Äuslöser können Medikamente und Cremes sowie Alkohol oder Nikotin sein.

Was kann man dagegen tun?

Mitesser treten bevorzugt in der Pubertät auf und verschwinden normalerweise zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr von alleine. Ausdrücken ist schädlich, da es zu noch stärkeren Entzündungen kommen kann, die womöglich Narben hervorrufen. Zum Öffnen der Poren empfehlen sich Dampfbäder. Dann kann man den Mitesser mit sauberen Läppchen ausziehen. Nützlich kann der Besuch im Kosmetikstudio sein. In hartnäckigen Fällen lohnt der Gang zum Arzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben