Gesundheit : 52 Zipperlein (16): Hämorrhoiden

wez

Was steckt dahinter?

"Hämorrhoiden" heißt übersetzt "Blutfluss". Es handelt sich um knotenartig vergrößerte Gefäßgeflechte im letzten Abschnitt des Enddarms, zwischen Mastdarm und After. Diese "Krampfadern" ragen in den Verdauungskanal und machen hier Beschwerden.Krankheitszeichen sind hellrotes Blut auf dem Stuhl oder dem Toilettenpapier, Schmerzen und Juckreiz. Mit der Zeit können sich die Beschwerden verschlimmern, Nässen, Brennen und Schleimabsonderungen kommen hinzu. Die Hämorrhoidalknoten werden herausgepresst und lassen sich schließlich nicht mehr zurückführen.

Wie kann man vorbeugen?

Ballaststoffreiche Ernährung, viel Bewegung, ausreichend Flüssigkeit (1,5 bis 2 Liter täglich), sorgfältige Reinigung des Afters mit lauwarmem Wasser (keine Seife), Training des Schließmuskels (mehrmals täglich etwa 30mal hintereinander zusammenkneifen), Meiden nicht verträglicher Nahrungsmittel.

Wann muss man unbedingt zum Arzt?

Beschwerden am After sollten immer vom Arzt abgeklärt werden, denn das auffälligste Zeichen für ein Hämorrhoidalleiden, das hellrote Blut, kann auch auf andere Krankheiten hindeuten. Im Frühstadium können Cremes und Zäpfchen lindern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben