Gesundheit : 52 Zipperlein (4): Warzen

wez

Was sind Warzen?

Warzen sind knötchenartige gutartige Hautwucherungen. Sie haben eine raue Oberfläche und sind scharf zur normalen Haut hin begrenzt. Auslöser sind Papilloma-Viren. Gewöhnliche Warzen wachsen an Händen und Füßen und betreffen meist Kinder und Jugendliche. Viele Menschen werden immun gegen Warzen.

Was empfehlen Fachleute gegen Warzen?

Nicht selten verschwinden Warzen von selbst. Früher glaubte man deshalb, sie würden auf "Besprechen" reagieren. Im Handel sind eine Reihe von Warzentinkturen oder Pflaster, mit denen die unschönen Gebilde weggeätzt werden. Der Arzt kann Warzen zum Beispiel mit dem Laser behandeln, vereisen oder chirurgisch entfernen. Oft kommen Warzen trotzdem wieder. Vorbeugung: In Schwimmbädern Latschen tragen.

Wann sollte man zum Arzt gehen?

Wenn Warzen nicht weichen wollen oder wenn man älter als 45 Jahre ist. Dann muss ein Hautkrebs ausgeschlossen werden. Auch Warzen im Genitalbereich müssen ärztlich untersucht und behandelt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar