Gesundheit : Blut für die Uni

Hochschulen planen Protestaktionen

-

Die Berliner Studenten und Wissenschaftler wollen während der Langen Nacht der Wissenschaften am 14. Juni gegen Einsparungen protestieren. Weitere Aktionen gibt es zwischen dem 16. und 20. Juni. Die HumboldtUniversität ruft ihre Mitglieder auf, alle ihnen bekannten Abgeordneten zu fragen, wie sie zu der Sparpolitik stehen. Auf einer Art Landkarte soll festgehalten werden, wie sich die Abgeordneten geäußert haben. Außerdem sollen die Universitätsangehörigen Briefe an den Regierenden Bürgermeister und den Finanzsenator schreiben. Mit diesen Briefen soll ein Universitätsgebäude eingehüllt werden. Die HU-Studenten planen für den 20. Juni einen Aktionstag mit Workshops und einem von den künstlerischen Hochschulen gestalteten Bühnenmarathon. Da die Kunsthochschulen auch sparen müssen, werden sie eine Blutspendeaktion zelebrieren. Am 21. Juni wollen die Studenten gemeinsam mit Schülern und Universitätsangehörigen demonstrieren. U.S.

0 Kommentare

Neuester Kommentar