Gesundheit : Chemisches Element nach Darmstadt benannt

-

Die Stadt Darmstadt hat sich im Periodensystem der chemischen Elemente verewigt. Das Element mit der Ordnungszahl 110 wurde am Wochenende im kanadischen Ottawa offiziell „Darmstadtium“ getauft. Die „Internationale Union für reine und angewandte Chemie“ stimmte der Namenswahl zu, die traditionell den Entdeckern obliegt.

Sigurd Hofmann und seine Kollegen von der Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt hatten das Element bereits im Jahr 1994 in einem Experiment künstlich hergestellt. Doch es dauerte neun Jahre, ehe eine Arbeitsgruppe aus Berkeley diese Entdeckung im Juni bestätigen konnte.

Um Schöpfer neuartiger chemischer Elemente zu werden, schießen Wissenschaftler seit mehreren Jahrzehnten schwere Atomkerne aufeinander. Sie verfolgen anschließend, ob dabei Teile dieser Kerne für einige Zeit aneinander haften bleiben, ehe die künstlichen Gebilde wieder zerfallen. tdp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben