Gesundheit : Computerkurse an Unis mangelhaft

Lehrer sind einer Studie zufolge nur unzureichend auf die Unterrichtspraxis mit den neuen Computer-Medien vorbereitet. Drei Viertel von 1052 befragten Studenten kritisierten das Lehrangebot der Hochschulen in diesem Bereich, teilte die Bertelsmann-Stiftung unter Berufung auf eine von ihr in Auftrag gegebene Studie der Universität Bielefeld mit. Nur jeder achte Studierende fühle sich durch den Besuch von Seminaren zu den neuen Medien optimal auf die Unterrichtspraxis vorbereitet.

Die Studenten verfügten insgesamt allerdings über sehr gute Computerkenntnisse: Rund 98 Prozent der Befragten arbeiteten mit einem Computer, einen eigenen PC besäßen mehr als 70 Prozent. Im Internet surfen gehöre für 78,5 Prozent der Lehramtsstudenten zum Alltag. Dabei nutzten männliche Studenten das Internet mehr als doppelt so oft wie ihre Kommilitoninnen. Den Angaben zufolge wurden Studierende an den Hochschulstandorten Berlin, Bielefeld, Dortmund, Erlangen-Nürnberg, Hamburg und Paderborn befragt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben