Gesundheit : Der Mann fürs Kleine

Keine Furcht vor Skorpionen

-

Der genaue Blick aufs Kleinteilige faszinierte Roderick MacKinnon schon als Kind. Der Professor für molekulare Neurobiologie und Biophysik an der Rockefeller University (New York) zeigt bereits früh eine Vorliebe für knifflige Puzzles und Mikroskope: „Ich liebte es, die winzigsten Dinge schwimmen und sich bewegen zu sehen“, erinnert sich der heute 47Jährige. Mit den biophysikalischen Aspekten von Ionenkanälen befasst er sich seit 1986. Durch Studien an Skorpiongift entdeckt MacKinnon, dass das Gift den Ionenfluss direkt an der Pore des Kanals verhindert. An der Rockefeller Universität erlernte er die Röntgen-Kristallographie, mit der er diese Kanäle sichtbar macht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar