Gesundheit : Der Sommer, der Wissen schafft Forscher präsentieren sich bis zum 26. Juni

-

Was ist dunkle Energie? Wird Wissenschaft in ScienceFiction-Filmen korrekt dargestellt? Diese Fragen beantworten Forscher ihrem Publikum auch nach der Langen Nacht – beim Wissenschaftssommer in Berlin und Potsdam. Mehr als hundert Ausstellungen, Filme, Vorträge und Experimente finden bis zum 26. Juni statt, rund hundert wissenschaftliche Institute beteiligen sich an den Aktionen.

Im Einstein-Jahr steht auch beim Wissenschaftssommer der berühmte Physiker im Mittelpunkt. Auf dem Berliner Bebelplatz führen Künstler die Erkenntnisse Einsteins in einer Oper auf, für die der Eintritt kostenlos ist. „Highlights der Physik“ gibt es in der Urania und am Potsdamer Platz sogar für geplagte Shopper – in den Potsdamer-Platz-Arkaden. In Potsdam können Neugierige im Lustgarten auf den Jahrmarkt der Wissenschaften gehen. Für Jugendliche gibt es in Berlin und Potsdam spezielle Programme, darunter eine Schüler-Debatte im brandenburgischen Landtag zum Thema, wie Schule im Erbe Einsteins aussehen sollte.

Am kommenden Wochenende wird zudem der Einsteinturm auf dem Potsdamer Telegrafenberg um eine Attraktion reicher: Der große Refraktor, das mehr als hundert Jahre alte, viertgrößte Linsenteleskop der Welt, wird nach einer zwei Jahre dauernden Restaurierung wieder in den Turm eingebaut. tiw

Mehr Informationen im Internet:

www.wissenschaft-im-dialog.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben