Gesundheit : Die Dinos gingen, viele Arten kamen Relikte eines Regenwaldes entdeckt

-

Vor 64,1 Millionen Jahren gab es auf dem Gebiet des heutigen USBundesstaates Colorado einen sehr artenreichen tropischen Regenwald. Seine Überreste verblüffen die Forscher. Paläontologen kennen aus dieser Zeit sonst nur Ökosysteme mit wenigen Spezies. Denn 1,4 Millionen Jahre zuvor hatte ein Meteorit die meisten Arten – einschließlich aller Dinosaurier – ausgelöscht.

Kirk Johnson und Beth Ellis vom Denver Museum of Nature and Science aber fanden im Denver-Becken von Colorado die Überreste von Palmwedeln, Baumstümpfen, Wurzeln und Blättern. Diese ähneln verblüffend der Artenvielfalt in einem modernen Regenwald. Die amerikanischen Forscher vermuten, damals hätten sich ganz in der Nähe Gebirgszüge durch tektonische Prozesse rasch aus dem Boden erhoben und ergiebige Regenfälle in das Becken gelenkt. So sei ein feuchter Tropenwald entstanden, schreiben sie im Fachmagazin „Science“ (Band 296, Seite 2379). Zahlreiche Arten konnten sich daher in Colorado schon früh nach dem Massensterben am Ende der Kreidezeit vor 65,5 Millionen Jahren schnell verbreiten. RHK

0 Kommentare

Neuester Kommentar