Gesundheit : Die zweijährige Förderung für Doktoranden oder Habilitanden ist mit 2000 Mark monatlich dotiert

ckk

Die Martin-Luther-Gesellschaft vergibt zur Förderung des akademischen Nachwuchses Stipendien für die kommenden zwei Jahre. Die Förderung wird an Doktoranden oder Habilitanden vergeben, die sich in ihrer Arbeit mit Luther (seinem Leben, seinem Umfeld, seiner Lehre) oder der lutherischen Reformation beschäftigen. Der Stipendiat muss während der Förderung in Wittenberg wohnen und ist verpflichtet, seine Arbeit in Wittenberg der Öffentlichkeit in einem Vortrag vorzustellen und einen schriftlichen Bericht einzureichen. Die Höhe des Stipendiums beträgt 2000 Mark monatlich.

Anmeldeschluss für das Förderjahr April 2000 bis zum März 2001 ist der 15. Februar 2000. Wer sich für das Jahr April 2001 bis März 2002 bewerben möchte, hat Zeit bis zum 30. September 2000. Die Unterlagen gehen an die Geschäftsstelle der Luther-Gesellschaft e.V., Krochmannstraße 37, 22299 Hamburg, Fax und Telefon 040 / 514-1150. Sie müssen das Examenszeugnis, die Promotionsurkunde, eine Projektbeschreibung und eine Befürwortung von einem akademischen Lehrer enthalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar