Gesundheit : „Erzieherinnen nicht überbezahlt“

-

Der Hauptvorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat der These des Berliner Wirtschaftsforschers Gert W. Wagner (DIW) widersprochen, im internationalen Vergleich seien deutsche Erzieherinnen „überbezahlt“. In einem Beitrag für den Tagesspiegel (Ausgabe vom 30. August) hatte Wagner für eine bessere Erzieherausbildung plädiert – und gegen eine höhere Bezahlung. Die GEW argumentiert, Wagner beziehe sich auf unzulässige Vergleiche: Über 65 Prozent der Erzieherinnen arbeiteten in Teilzeit. Zudem sei nicht berücksichtigt worden, was die Deutschen Netto bekämen. Die GEW beziffert den BruttoVerdienst einer 38, 5 Stunden arbeitenden Erzieherin mit 1750 Euro (West). -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben