Gesundheit : Europapolitik macht Lehrlinge mobil

EU-Minister einigen sich auf Eckpunkte zur Berufsausbildung

-

Lehrlinge sollen ihre Ausbildung künftig stärker im europäischen Ausland absolvieren. Die Bildungsminister der 15 EUStaaten gaben am Dienstag in Brüssel den Startschuss für eine gemeinsame Politik, die das grenzüberschreitende Lernen für den Beruf erleichtern soll. Unter anderem wollen die Minister die Anerkennung von Diplomen und Qualifikationen vereinfachen. „Das Zusammenwachsen der Berufsbildung in Europa ist eine Voraussetzung für einen erfolgreichen europäischen Binnenmarkt“, sagte der deutsche Bildungs-Staatssekretär Uwe Thomas zur Begründung. Die dänische Bildungsministerin, Ratsvorsitzende Ulla Tørnæs: „Die Mobilität in der EU darf sich nicht nur auf Menschen mit den höchsten beruflichen Qualifikationen beschränken.“ Ein Elektriker, Schmied oder Zimmermann solle dazu ebenfalls die Chance bekommen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben