Gesundheit : Forscher produzieren Spinnenfäden genetisch

Nach mehr als hundert Jahren fruchtloser Versuche sind Forscher nah daran, Spinnenfäden zu produzieren. Ein kanadisches Team setzte die entsprechenden Spinnen-Gene in Säugetierzellen und erntete die produzierten Eiweißstoffe. Aus ihnen sponnen weitere Forscher die Fasern, die einmal künstliche Sehnen, hauchdünne Verbände, kugelsichere Westen und reißfeste, biologisch abbaubare Angelschnüre ergeben sollen, wie "Science" (Bd. 295, S. 472) über Versuche der Firma Nexia Biotechnologies in Vendreull-Dorion (Provinz Qubec, Kanada) berichtet. Superelastisch, federleicht und - in Relation zum Gewicht - fünf Mal stärker als Stahl, gilt der Spinnenfaden als "Wunder der Natur".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben