Gesundheit : Ganz praktisch

-

Wenn Sie bis tief in die Nacht ackern, in Ihrer Firma wichtige Arbeit ohne Sie unerledigt bleiben und Sie dennoch nicht oder schlecht bezahlt werden, dann machen Sie garantiert gerade ein Praktikum. Praktika sammeln ist ein beliebter Studentensport. Schließlich lässt sich so rechtzeitig herausfinden, was man später garantiert nicht machen will. Außerdem ist für viele das Praktikum der Schlüssel zum Beruf geworden. Schon manch ein Praktikant, an den sich das Team einer Firma gewöhnt hatte, bekam nach dem Studium dort einen ersten festen Job– oder konnte mit seinen Erfahrungen zumindest seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt steigern. Arbeitgeber schätzen die Studenten: Eine Studie der Unternehmensberatung Kienbaum belegt die hohe Verantwortung, die Praktikanten übertragen wird. Doch Vorsicht. Gewerkschaften beklagen einen „Missbrauch“ der Billigkräfte. – Und wie ist es bei Ihnen? Nutzt Ihr Praktikum wirklich noch Ihrem eigenen Fortkommen? Oder stiehlt es Ihnen vor allem die Zeit zum Klausurenschreiben? Setzen Sie eine Runde aus , um in Ruhe über alles nachzudenken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben