Gesundheit : Geliftet, abgesaugt, korrigiert

-

Immer mehr Deutsche unterziehen sich größeren und kleineren „Schönheitsoperationen“. Im Jahr 2001 waren es 400000 Menschen, für 2003 werden mehr als eine Million Eingriffe geschätzt. „Das Altersspektrum reicht von 12 bis 84 Jahre“, heißt es im Vorwort der Kleinen Anfrage von Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU zum Thema „Verbraucherschutz im Bereich der Schönheitschirurgie“. Inzwischen soll bereits ein Viertel der Operationswilligen unter 25 sein. Bei Jugendlichen muss aufgrund von wachstumsbedingten Veränderungen oft später nachoperiert werden. Als häufigste kosmetische Maßnahmen werden Nasen und Ohren-Korrekturen, Entfernung von Tränensäcken und Schlupflidern, Face-Lifting und Fettabsaugung genannt. Etwa 25000 Brustimplantate werden jährlich eingesetzt, viele von ihnen allerdings nach Operationen wegen Brustkrebs. Eine neue Nase kostet nach Angaben der Fachgesellschaft durchschnittlich 4 500 Euro, ein Face-Lifting 6 500. aml

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben