Gesundheit : Infos aus erster Hand über Wissenschaftsrat

Informationen aus erster Hand über die jüngsten Beratungen des Wissenschaftsrats kann Staatssekretär Josef Lange heute auf dem "Treffpunkt Tagesspiegel" zum Thema "Chancen und Herausforderungen für den Wissenschaftsstandort Berlin" geben. Lange hat Berlin beim Wissenschaftsrat vertreten. Nicht nur die empfohlenen Reformen für die Berliner Hochschulen können bei dieser Gelegenheit erörtert werden, sondern auch die Schwierigkeiten, die durch die Finanzengpässe beim Hochschulbau entstehen. Denn der Wissenschaftsrat verlangt nicht nur eine Garantie von 85.000 Studienplätzen, sondern auch eine wesentliche Steigerung der Finanzaufwendungen beim Hochschulbau.

Diskussionsteilnehmer sind der Präsident der Technischen Universität, Hans Jürgen Ewers, der erste Vizepräsident der Freien Universität, Dieter Lenzen, der künftige Präsident der Humboldt-Universität, Jürgen Mlynek und der Tagesspiegel-Redakteur Uwe Schlicht. Die Moderation hat der ehemalige Wissenschaftssenator George Turner. Die Veranstaltung am Montag beginnt um 18 Uhr im Hotel Inter-Continental in der Budapester Straße 2 in 10787 Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben