Gesundheit : Kurzes Gras macht Ringelgänse stark

-

Ringelgänse profitieren von der Beweidung von Salzwiesen im Wattenmeer, schließt Daan Bos von der Universität im niederländischen Groningen aus einer Studie. Wenn rund zweihunderttausend Ringelgänse im Frühjahr aus England und Frankreich zu den Tundren Sibiriens fliegen, um dort zu brüten, tanken sie im Wattenmeer noch einmal kräftig Energie. Dabei bevorzugen die Vögel besonders kurzes Gras, das kräftig wächst und daher viel Eiweiß enthält. Diese kurzen Wiesen entstehen entweder, weil regelmäßig Vieh dort weidet und so das Gras kurz hält. Ist das nicht der Fall, kehren die Gänse selbst immer wieder an die gleiche Stelle zurück und sorgen so ebenfalls für die ihnen genehme Grashöhe. RHK

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben