Gesundheit : Mikrobiologie: Listeria-Erbgut entziffert

pja

Ein europäisches Forscherteam hat das Erbgut des Bakteriums Listeria monocytogenes vollständig entziffert. Mikrobiologen der Universität Gießen unter Leitung von Trinad Chakraborty waren daran beteiligt. Das Genom besteht demnach aus 294 452 Basenpaaren. Der Mikroorganismus verursacht die Infektionskrankheit Listeriose, die durch verunreinigte Lebensmittel übertragen wird. Gefährlich ist Listeriose vor allem für Altere und Immungeschwächte sowie für Schwangere. Mit der Entschlüsselung könnten neue Diagnose- und Therapieverfahren entwickelt werden, teilt die Universität Gießen mit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben