Gesundheit : Mit Fantasie gegen die Uhr

Neues Tagesspiegel-Spiel „Sensation!“ gestartet

Sven Malzahn

Neues Tagesspiegel-Spiel „Sensation!“ gestartet

Eine sensationelle Meldung flattert auf den Tisch. Aufregung in der Redaktion. Die Story muss auf die Titelseite der Zeitung, und es muss schnell gehen. Bislang war es professionellen Journalisten vorbehalten, dieses Kribbeln zu spüren. Seit dem Start des Online-Spiels „Sensation!“ ist das anders. Bei diesem Spiel hat jeder die Chance, sein Talent als Autor unter Beweis zu stellen und an der Erstellung der virtuellen Zeitung „Tagesspiegel Sensation!“ mitzuwirken. Unter http://sensation.tagesspiegel.de werden dem Mitspieler ein Thema und vier Worte vorgegeben. Nun gilt es, der Kreativität freien Lauf zu lassen und einen Text zu verfassen, der auf das Thema eingeht und dabei die vier Worte sinnvoll einbaut.

Doch dies allein genügt nicht. Auch Spontaneität ist gefragt, denn für das Schreiben des Textes bleiben nur fünf Minuten Zeit. Dann muss die Geschichte fertig sein. Ein Wettlauf der Fantasie gegen die Uhr.

Seinen besonderen Reiz schöpft das Spiel aber nicht nur aus dem Schreiben. Richtig spannend wird es, wenn die eigenen Texte von anderen Mitspielern beurteilt werden. Außerdem ist es interessant, die Geschichten der anderen Autoren zu lesen und zu benoten. Bewertet werden die Texte sowohl nach ihrer Originalität als auch danach, wie gut das vorgegebene Thema getroffen wurde. Diejenigen Texte, die durch die Mitspieler die höchste Benotung erreichen, schaffen es am Ende des Tages auf die Titelseite von „Tagesspiegel Sensation!“. Ziel jeden Autors ist es natürlich, die „Top-Story“ zu schreiben, die nach Redaktionsschluss an erster Stelle erscheint.

Einmal pro Tag wird der Wettbewerbscharakter des Spiels noch zusätzlich erhöht. Während einer bestimmten Zeitspanne sind im „Extra-Modus“ die Voraussetzungen für alle Autoren gleich. Das Thema und die vier Worte, die die Mitspieler als Vorgaben erhalten, sind also identisch. Es ist verblüffend, welch unterschiedliche Ergebnisse dennoch dabei herauskommen. Witzige, skurrile und kuriose Geschichten sind dort ebenso zu lesen wie seriöse Texte.

Bereits unmittelbar nach dem Start des Spiels wurden von den Mitspielern über 50 Texte verfasst. Spitzenreiter unter den „Sensation!“-Reportern war ein Autor mit dem Spitznamen „Lottoqueen“, der innerhalb weniger Stunden elf Geschichten zum Besten gab. Wer seine Kreativität testen möchte und schon immer einmal das Wort „Hupfdohle“ in einem Text zum Thema „Die Zweitkarriere des Altkanzlers“ unterbringen wollte, der findet in diesem Online-Spiel einen Zeitvertreib, der einen so schnell nicht wieder loslässt. „Sensation!“ bietet auf unterhaltsame Weise die Möglichkeit, im wahrsten Sinne des Wortes Schlagzeilen zu machen.

Im Internet unter:

www.tagesspiegel.de/sensation

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben