MITARBEITER DER WOCHE : Der Leiter des Charité-Vaterkurses

Name



Dirk Steufmehl, 44

Beruf

Krankenpfleger

Alltag

Dirk Steufmehl legt Wert darauf, dass er keinen „Geburtsvorbereitungskurs“ anbietet. „Es geht nicht nur darum, Vater zu werden, sondern vor allem, einer zu sein“, sagt er. Das Rollenverständnis ändert sich, Väter sind heute stärker in die Erziehung eingebunden als früher. Aber: „Jeder weiß es besser, wir werden bombardiert mit guten Ratschlägen.“ Die monatlichen Kurse, die Steufmehl seit November an der Charité Mitte anbietet, sollen einen Raum außerhalb von Kneipe und Verwandtschaft bieten, um Ängste, Erwartungen, Fragen und Probleme in Zusammenhang mit der Vaterschaft zu besprechen. Es geht auch um praktische Dinge wie: Wer holt das Kind von der Kita ab? Was tun, wenn es nicht zu schreien aufhört? „Wir können genauso mit diesen Themen umgehen, wenn man uns lässt“, sagt der gebürtige Rheinländer, selbst Vater von Zwillingen. Die Kurse (20 Euro pro Kurs, Informationen: Tel. 450 56 41 43) sind bewusst niedrigschwellig gehalten. Ein Teilnehmer: „Wir haben Fragen besprochen, von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie hatte.“ Foto: Mike Wolff/Text: uba

0 Kommentare

Neuester Kommentar