MITARBEITER DER WOCHE : Die Hypnotiseurin

Name


Angela Bürmann-Plümpe, 62

Beruf
Dozentin für ärztliche Hypnose, Fachärztin für Nervenheilkunde, Psychiatrie und Psychotherapie in Berlin

Alltag
Angela Bürmann-Plümpe kann Menschen in Trance versetzen und dann durch Suggestion ihr Unterbewusstsein erreichen. „Das ist keine angeborene Gabe, sondern eine Technik, die jeder lernen kann“, sagt die Ärztin, die sich seit mehr als 20 Jahren mit dieser Therapieform beschäftigt und heute Ärzte und Psychologen ausbildet, nachdem sie ihre kassenärztliche Praxis aufgegeben hat. „Mit Showhypnose, wie im Fernsehen, hat das nichts zu tun.“ Die Trance ähnelt dem Zustand kurz vor dem Einschlafen – nur, wer sich darauf einlässt, kann in Trance versetzt werden. Der Patient ist auf sein Inneres konzentriert, und das Unterbewusstsein nimmt direkt auf, was der Hypnotiseur sagt. Phobien, wie die Angst vor Spinnen oder Flugangst, lassen sich allein durch Hypnose gut behandeln. „Meist wird sie aber unterstützend zu anderen Therapien eingesetzt“, sagt die Ärztin. Auch, wer mit dem Rauchen aufhören möchte, kann seinem Ziel so näher kommen. Seriöse Hypnotiseure mit ärztlicher oder psychologischer Ausbildung finden sich auf den Internetseiten der Fachgesellschaften: www.dgaehat.de und www.hypnose-dgh.de. Die Deutsche Gesellschaft für Hypnose ist unter 02541/880760 zu erreichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben